Wie alles anfing ....

Herzlich "Willkommen" auf dem Blog der Parmadogsterrier

Alles fing am 25.12.1992 mit der Geburt unserer ersten Welshterrier-Hündin Terra an...

Nach dem Tod meiner Yorki-Hündin Nike, die mich 14 Jahre begleitete, waren wir auf der Suche nach einem neuen vierbeinigen Familienmitglied.
Am 25.12.1992 erblickte ein Wurf Welshterrier das Licht der Welt und der Besitzer der Mutterhündin inserierte den Wurf in einer der hiesigen Tageszeitungen zum Verkauf. So entstand am 13.02.1993 durch Zufall, die Liebe zu den Welshterriern, nachdem wir unsere erste Welshhündin Terra an diesem Tag mit nachhause nahmen. Diese Liebe besteht seit nunmehr 1993 und hält in der 3 Welsh-Terrier-Generation immer noch an.

Nach dem Tod von Terra, zog im August 2005 Welshterrier-Prinzessin Metis als 3. Welshterrier bei uns ein.
Ostern 2009 wurde unser Hunderudel durch den rumänischen Foxterrier "Happy" erweitert. Bis 2013 haben alle unsere Terrier immer mit Katzen zusammengelebt. Seit Mai 2013 sind wir nun ein katzenloser Haushalt.

Am 09. April 2018 hat uns unser Foxljunge "Happy" über den Regenbogen für immer verlassen. Er wird immer in unseren Herzen und Gedanken weiterleben.
Ankunftstag: 22.03.2009 - Abreisetag: 09.04.2018

Um meinen Hunden eine passende Garderobe auf den Leib zu schneidern, begann ich 2006 mit dem Nähen von Halsbändern - zunächst nur aus Gurtband und später dann auch aus Leder. Kurze Zeit später startete ich mit dem Nähen von Norweger- und Windhundgeschirren.
Leider erwies sich die Geschäftsidee in unserer Gegend als ein "Flopp", es gab viele Interessenten, aber niemand war bereit, für gute Arbeit auch etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Im Mai 2014 habe ich mein Gewerbe dann wieder abgemeldet.

Heute nähe ich Lederhalsbänder,
Gurt-Halsbänder, Geschirre, Hundeschiffchen, Rundlingskörbchen.

Außerdem knote ich Paracordhalsbänder - hauptsächlich mit Typ 2 und 1 - nur noch aus Freude an der Sache - für meine Hunde sowie hin und wieder für die Hunde meiner Freunde.